Skip to main content

merkez

Das Schloss Mirabell und die Altstadt von Salzburg mit ihren Sehenswürdigkeiten bei Nacht im Winter

Der Neujahrstag ist ein guter Tag für Nachtaufnahmen, da es an diesem Tag in der Stadt Salzburg Festbeleuchtung am Abend gibt. Ich machte mit einem kleinen, leichten und wackeligen Stativ eine Runde vom Mirabellgarten, über die Linzergasse an der Salzach entlang zum Mozartsteg und weiter über den Salzburger Dom in die Getreidegasse.

Dabei versuchte ich durch die Verwendung eines Superweitwinkels die schon so oft fotografierten Motive, etwas anders einzufangen. Notfalls könnte man auch ohne Stativ mit ISO 1600 fotografieren, ich entschloss mich aber auf Rauschen zu achten und benutzte ein nicht sehr stabiles Stativ mit 12 Sekunden Selbstauslöser. Das dauert zwar etwas länger, aber dafür schleppt man eben kein schweres Stativ. Von den 2 Stunden, die ich fotografierte, blieben dann 26 Fotos über.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Salzburg im Winter bei Nacht.

 

Previous Dia 1/26 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Salzburg im Winter bei Nacht: 47.8016274, 13.0458641

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Salzburg im Winter bei Nacht, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann. Ein weiterer Klick auf das große Foto wechselt in das Album Salzburg im Winter bei Nacht.

 

 

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Von der Müllnerkirche über den Mönchsberg zur Festung Hohensalzburg

Ein schöner sonniger Nachmittag in der Stadt Salzburg eignet sich sehr gut für einen, inklusive vielen Fotostopps, ca. 4 Stunden dauernden Fotospaziergang von Mülln über den Mönchsberg zur Festung Hohensalzburg. Bei der Müllner Schanze, einer nördlich der Alpen einzigartigen, dreistufigen Wehranlage, hält man sich an die Wege, die an der östlichen Bergkante entlang, zum Museum der Moderne führen und immer wieder sehr schöne Blicke auf die Salzburger Altstadt, als auch nach Maria Plain, bieten. Auf einen kurzen Abstecher zur Humboldt-Terrasse (Gstätten-Kavalier) sollte man dabei nicht verzichten.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Salzburg Impressionen.

 

Previous Dia 1/39 Next

 

 

Viele Kirchen der Stadt, wie die Kollegienkirche, die Franziskanerkirche, die Ursulinenkirche St. Markus, die Dreifaltigkeitskirche, die St.-Sebastians-Kirche, die Stadtpfarrkirche St. Andrä und St. Johannes am Imberg, lassen sich vom Mönchsberg mit einem Teleobjektiv besonders gut fotografieren. Leider wird aber seit Jahren an den Fassaden vieler Kirchen renoviert, sodass es gar nicht so leicht ist, nicht Baustellen zu fotografieren, speziell Kräne stören immer wieder die Harmonie.

Vom Museum der Moderne hält man sich weiter an den kleinen Wegen der östlichen Bergkante, wenn man Richtung Festung geht und benützt möglichst wenig die Straße. Beim Restaurant „Stadtalm“ hat man auf beiden Seiten der Bürgerwehr einen fantastischen Blick auf die Altstadt von Salzburg.

Den Weg zur Festung weiter kann man entweder die Straße entlang, vorbei am Aussichtspunkt „Richterhöhe“, gehen oder einen kleinen Pfad benutzen, der nach der Richterhöhe bei einem alten Haus, wieder auf den Oskar-Kokoschka-Weg führt. Beide Varianten bieten schöne Blickpunkte auf die Festung. Wenn man sowieso vor hat die Festung zu besuchen, dann sollte man bedenken, dass es sehr schöne Fotomöglickeiten Richtung Süden (nachmittags im Gegenlicht!) auch von der Festung gibt. Von der Richterhöhe kann man gut die Südwest-Seite der Festung fotografieren, vom kleinen Pfad, hat man die Möglichkeit, nur die Festung ohne hineinragende Kirchentürme zu festzuhalten.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Festung Hohensalzburg.

 

 

Previous Dia 1/45 Next

 

 

Auf der Festung sollte man auf die Fotomöglichkeiten in den zugänglichen Innenräumen der Festung nicht verzichten. Besonders sehenswert ist das Fürstenzimmer, aber auch alte Ritterrüstungen und Folterwerkzeug gibt es zu bestaunen. Ein Geheimtipp für Fotografen ist das Festungsmuseum, dessen Führung mit dem Ersteigen eines Turms endet, auf dem man einen überwältigenden Rundblick auf die Stadt und die Bergwelt hat.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Blick von der Festung.

 

Previous Dia 1/34 Next

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Salzburg bei Nacht mit der Pentax K20D

Ich wollte herausfinden, ob die Pentax K20D für Nachtaufnahmen ohne Stativ geeignet ist bzw. wie groß der Unterschied zur Pentax K100D ist. Nach ein paar Fotos kam ich zum Schluss, dass die K20D keine Wunder wirken kann, genauso wie die K100D, wenn es dunkel ist, aber durch die größere Anzahl an Megapixel mehr Reserven hat, wenn man die Fotos auf Bildschirmgröße verkleinert.

Mit etwas Glück kann man mit beiden Kameras brauchbare Nachtaufnahmen ohne Stativ schaffen. Die Bildstabilisierung hilft natürlich sehr, aber bei ½ Sekunde Belichtungszeit braucht man schon volle Konzentration und auch Glück um nicht zu verwackeln. Für tadellose Aufnahmen kann man auf ein Stativ nicht verzichten.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Salzburg bei Nacht.

 

 

Previous Dia 1/19 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Salzburg bei Nacht: 47.80171, 13.04426

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Salzburg bei Nacht, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann. Ein weiterer Klick auf das große Foto wechselt in das Album Salzburg bei Nacht.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Foto-Spaziergang in der Salzburger Altstadt

Die Altstadt von Salzburg ist schon so oft fotografiert worden, dass es schwer fällt Motive zu entdecken, die man selten sieht.

Dennoch habe ich es mir bei einem kurzen Spaziergang durch die Salzburger Innenstadt zur Aufgabe gestellt einige eher seltene Sichten der Stadt zu zeigen. Natürlich konnte ich nicht widerstehen auch einige Standardmotive zu fotografieren. Der Blick von der Müllner Brücke in Richtung Altstadt und Festung ist einfach malerisch.

Die Kirchen und Türme der Salzburger Altstadt stelle ich jedoch in einer Perspektive dar, die eher ungewöhnlich ist. Vermutlich wird auch nicht jedem Salzburger bei einigen Fotos sofort klar sein, an welcher Stelle das Foto gemacht wurde.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Salzburger Altstadt.

 

Previous Dia 1/35 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Salzburger Altstadt: 47.800054, 13.044409

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Salzburger Altstadt, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Syndicate content