Skip to main content

mondsee

Der Mondsee im Salzkammergut an der Grenze zwischen Oberösterreich und Land Salzburg

Immer wieder zieht es mich nachmittags kurz vor Sonnenuntergang zum Fotografieren zum Nordufer des östlichen Teils des Mondsees im oberösterreichischen Salzkammergut. Am südlichen Ufer verläuft bis Scharfling die Grenze zum Land Salzburg,

Das Gegenlicht taucht das Süd-Ost-Ufer kurz bevor die ersten Nebelfladen aufsteigen in eine mystische Stimmung. Die Silhouetten der Berggipfel um den Schafberg wirken in zarten Pastellfarben fast impressionistisch.

Wenn die Sonne ganz im Osten schon hinter den Bergen verschwunden ist, kann man ein paar Kilometer westlich bei Loibichl nocheinmal den Sonnenuntergang über dem hügeligen Alpenvorland erleben.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Östlicher Mondsee.

 

 

Previous Dia 1/13 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Östlicher Mondsee: 47.8180108, 13.4179808

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Östlicher Mondsee, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann. Ein weiterer Klick auf das große Foto wechselt in das Album Östlicher Mondsee.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Sonnenuntergang am Mondsee

Fährt man im Winter im oberösterreichischen Salzkammergut am nördlichen Teil des Mondsees die Uferstraße Richtung Attersee entlang, so kann man besonders in der Gegend um Loibichl wunderschöne Sonnenuntergänge erleben.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Mondsee.

 

Previous Dia 1/5 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Mondsee: 47.807621, 13.417997

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Mondsee, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Die Canon PowerShot G7 macht das Rennen

Nach verschiedenen Testfotos mit der Canon PowerShot A710 IS und G7 muss überlegt werden, welche der beiden Kameras den besten Kompromiss für eine „Einsteckkamera“ bietet.

Die Canon PowerShot G7 ist bereits relativ groß, fast schon zu groß um irgendwo eingeschoben zu werden. Notfalls passt sie gerade in eine Hosen- oder Hemdtasche, ist dort aber auch vom Gewicht schon stark zu spüren.

Die Canon PowerShot A710 IS liegt im Gegensatz zur G7 super in einer Hand. Man hat keine Angst, dass sie unbeabsichtigt aus der Hand fällt. Der Umhängegurt, der der G7 beiliegt, ist zum Einschieben kein Thema und auch eine Handschlaufe stört, wenn man die Kamera beispielsweise in der Hemdtasche einschiebt.

Gegen die Canon PowerShot A710 IS spricht aber, dass sie bei extremen Gegenlicht viel schlechtere Fotos macht, ich aber sehr gerne Gegenlicht verwende und das Bild an den Rändern bei voller Auflösung bei der A710 IS sehr matschig ist. Auch rauscht die Canon PowerShot A710 IS deutlicher als die Canon PowerShot G7.

Canon PowerShot G7Die Canon PowerShot G7 hat noch ein paar andere Features, die ich sehr praktisch finde, z.B. das ISO-Einstellrad und den Blitzschuh. Somit fällt die Entscheidung zugunsten der Canon PowerShot G7 und ich hoffe, dass die Kamera in der Praxis doch nicht etwas zu groß und zu schwer ist, sodass sie dann zu Hause ist, wenn ich sie eigentlich dabei haben sollte.

Im Album „Mondseer Land“ findet man Fotos von der Canon PowerShot A710 IS und G7. Die sehr schlechten Fotos von der A710 IS bei Gegenlicht habe ich mir aber nicht behalten.

Klicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums „Mondseer Land“.

 

 

Previous Dia 1/20 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Mondseer Land: 47.80903, 13.41556

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Der Kampf des Nebels gegen die Sonne am Mondsee

Am Ende eines sonnigen Tages im November entfacht der Nebel am Mondsee einen faszinierenden Reiz. Das Licht taucht die Pflanzen in fantastische Farben und über den Bergen hat die Sonne noch genug Kraft auch durch den Nebel die Landschaft zu verzaubern.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Mondsee.

 

>

Previous Dia 1/16 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Mondsee: 47.80694, 13.41972

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Mondsee, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Syndicate content