Skip to main content

attersee

Die Salzkammergut-Region rund um den Attersse (Kammersee) in Oberösterreich

Der Attersee (Kammersee) im oberösterreichischen Salzkammergut liegt nicht weit von der Stadt Salzburg entfernt. In etwa einer halben Stunde erreicht man über die Autobahn Unterach am Attersee, wobei ich es vorziehe erst in St. Georgen die Autobahn zu verlassen und gleich zum Ort Attersee zu fahren. Der Attersee ist das größte Binnengewässer Österreichs, da Bodensee und Neusiedlersee nicht gänzlich zu Österreich gehören.

Rund um den Attersee bieten sich sehr viele Fotospots an. Je nach Tageszeit sollte man sich überlegen, ob man am Ostufer oder Westufer entlang fährt und, ob man von Süden nach Norden oder umgekehrt fährt. Für schöne Gegenlichtaufnahmen vor dem Sonnenuntergang gefällt mir die Ostroute von Seewalchen Richtung Weyregg und weiter nach Steinbach und Unterach am besten. Das Höllengebirge kann man von beiden Ufern fotografieren, mit dem See aber nur vom Westufer. Der Blick bei Steinbach ist aber auch fantastisch.

Einen wunderbaren Blick auf den Attersee und die Bergewelt hat man vom Gahberg bei etwa 650m Höhe, der bei Weyregg in etwa 10 Minuten mit dem Auto erreichbar ist. Es ist allerdings nicht ganz leicht im langgezogenen Ort von Weyregg die Abzweigung Richtung Bach, über die man zum Gahberg und zum Miglberg kommt, zu finden. Auch vom Miglberg hat man einen schönen Blick auf den See. Mir gefällt aber die Aussicht am Gahberg besser.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Attersee Region.

 

Previous Dia 1/22 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Attersee Region: 47.8570542, 13.5514883

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Attersee Region, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann. Ein weiterer Klick auf das große Foto wechselt in das Album Attersee Region.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Syndicate content