Skip to main content

kroatien

Cres und Mali Lošinj in der Kvarner Bucht

Die Kvarner-Bucht  mit ihren vielen Inseln ist ein Alternative für Urlaub in Istrien. Zu ihr gehören die Inseln Krk,  Cres,  Lošinj,  Rab und andere. Ganz besonders attraktiv finde ich den Ort Cres und die nähere Umgebung, die zu Spaziergängen entlang der Küste einlädt.

Klicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Kvarner Bucht.

 

Previous Dia 1/7 Next

 

 

Bilder zu diesem Blogeintrag findet man auch bei Flickr und bei Picasa. Die Galerie bietet auch die Möglichkeit in einer Tagwolke nach allen Fotos mit vorwiegend deutschsprachigen Schlüsselwörtern zu suchen, ebenso gibt es bei Flickr eine Tagcloud zu den aktuellen Fotos, die auch fremdsprachige Tags enthält.

GPS-Koordinaten des Fotospots Kvarner Bucht: 44.54803,14.44771

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Kvarner Bucht, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Impressionen von der Adria Insel Brač mit dem Ort Bol und dem berühmten Kiesstrand Goldenes Horn (Zlatni rat)

Brač gehört zu den größten Inseln Kroatiens in der Gespanschaft Split-Dalmatien, die man von den dalmatinischen Orten Split und Makarska mit der Fähre erreicht. Im Sommer haben die Touristen die Insel erobert, aber bereits ein wenig abseits kann man idyllische Kleinode entdecken. Kommt man von Split, so legt die Fähre nach etwa 1 Stunde in Supetar, dem quirligen Hauptort der Insel, an. Die Fähre von Makarska verbindet das Festland mit dem beschaulichen Ort Sumartin. Wenn es sich einrichten lässt, dann lohnt es sich die eine Strecke für die Ankunft zu verwenden und die andere, wenn man sich von der Insel wieder verabschiedet.

Im Hochsommer hat man kaum eine Chance im touristischen Zentrum Bol ohne Vorausbuchung eine Unterkunft zu finden. Sollte man abends ankommen und noch eine Bleibe suchen, dann werden die letzten einfachen Zimmer, die keine eigenen sanitären Anlagen haben, zu weit überhöhten 3-stelligen Euro-Preisen pro Nacht angeboten. Am Festland um Makarska ist dies weit weniger kritisch.

Der Weg vom Hafen von Bol zum sehr gut besuchten Kieselstrand am Goldenen Horn (Zlatni rat) ist sehr abwechslungsreich und daher merkt man gar nicht, dass es bis dorthin ca. 2km sind. Teilweise hat man auf dem Weg zum Strand einen Blick auf den Veits-Berg (Vidova Gora), den höchsten Berg der kroatischen Inseln, auf dem die dalmatinische Schwarzkiefer heimisch ist.

Wenn man es nicht so dicht gedrängt am Strand mag, dann sollte man Richtung Westen weiter gehen und man wird einige kleine idyllische Buchten entdecken. Die Kiesel vermischen sich dort mit Sand und mit etwas Glück findet man auch einen kleinen Fleck als Sandstrand um ins Wasser zu gelangen.

Klicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Otok Brač.

 

 

Previous Dia 1/54 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Otok Brač: 43.261737, 16.656325

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Otok Brač, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Bootsfahrt am Unterlauf der Cetina bei Omiš

Südlich der kroatischen Stadt Split liegt an der Mündung des Flusses Cetina die Stadt Omiš. Kurz bevor die Cetina in die Adria fließt, durchbricht sie das Mosor-Gebirge, ein Teil des Dinarischen Küstengebirges, in einer beeindruckenden Landschaft.

Es lohnt sich, sich die Zeit für eine Bootsfahrt zu nehmen und mit einem Boot von Omiš die Cetina aufwärts bis zu einem Restaurant zu fahren. Weiter flussaufwärts ist die Cetina dann ab einem Katarakt nicht mehr schiffbar. Man sieht aber hin und wieder Freunde des Rafting, die sich mit Schlauchbooten durch die wilde Cetina kämpfen.

Während der Bootsfahrt fährt man durch unberührte Natur und hat das Gefühl sich mitten im Urwald in einem Canyon zu befinden. Bäume stehen im Wasser, ein paar Vögel kreischen und blühende Pflanzen verzaubern die Landschaft.

Klicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Cetina bei Omiš.

 

Previous Dia 1/31 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Cetina bei Omiš: 43.45043, 16.70621

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Cetina bei Omiš, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Fähren, Schnellboote und andere Schiffe im Hafen von Split

Split ist einer der wichtigsten Häfen Kroatiens, der nicht nur die mitteldalmatinischen  Inseln  Brač, Hvar, Šolta, Vis und Lastovo mit dem Festland verbindet, sondern auch Fähren nach Italien (Pescara und Ancona) anbietet.

Von der Größe des Zentrums der Gespanschaft Split-Dalmatien (Splitsko-dalmatinska županija), der zweitgrößten Stadt Kroatiens an der Adria, erlebt man wenig, wenn man über die Autobahn zum Hafen fährt. Erst vom Deck eines Schiffes erkennt man, dass die Stadt auf einer Halbinsel liegt und von 3 Gebirgen (Mosor,  Kozjak und Perun) umgeben ist.

An Board eines Schiffes hat man einen sehr guten Überblick über die Bucht, sodass ein Weitwinkelobjektiv Objektiv der Wahl ist, aber auch mit einem Tele wird man verlockende Motive finden, wie ein Tragflügelboot oder ein Frachtschiff in der Ferne.

Klicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Luka Split.

 

Previous Dia 1/13 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Luka Split: 43.50234, 16.434646

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Luka Split, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Syndicate content