Skip to main content

nicolas de myre

Gnigler Krampuslauf mit Passen aus Krampussen, Hexen, Nikolos und Engerl

Am 1.12.2012 begann in Gnigl gegen 19:00 Uhr der 39. Gnigler Krampuslauf, der von der Turnerstraße über die Linzer Bundesstraße zur Schillinghofstraße führte.

Was für eine Ironie, die Passen, also die Gruppen aus Krampussen und anderen Schreckgestalten, mussten vor den Zuschauern geschützt werden. In meinem Bereich an der Ecke zur Schillinghofstraße lief alles friedlich ab. Ein einziger agressiver Zuschauer wurde sofort vom Sicherheitsdienst zurückgedrängt. Die Schläge der Krampusse hielten sich in Grenzen, speziell die jungen Mädchen zogen die bösen Geister wie Magnete an.

Ich bekam aber auch etwas ab, vermutlich weil ich nicht schnell genug ein Foto eines Perchten machte und das ich im Sinne des Brauches natürlich akzeptierte. Ich hätte auch schon gerne früher abgedrückt, aber Fotografieren bei einem Perchtenlauf ist nicht nur technisch eine sehr große Herausforderung. Die vielen Wachleute und die Aufpasser verstellen im entscheidenden Augenblick garantiert irgendwo das Bild und die leuchtenden Westen und reflektierenden Verkehrsschilder zerstören schnell die Stimmung des Fotos. Man braucht also volle Konzentration um im richtigen Moment abzudrücken, wenn man hinter der Absperrung fotografieren muss. Aus fotografischer Sicht hätte ich mir gewünscht, dass die unbenötigten Ampeln während des Krampuslaufes ausgeschaltet worden wären.

Kicke auf das Foto der Diaschau um dieses Foto in groß zu sehen. Ein Klick auf das große Foto in meiner Galerie zeigt alle Fotos des Albums Gnigler Krampuslauf 2008 und Gnigler Krampuslauf 2012.

 

 

Previous Dia 1/53 Next

 

Previous Dia 1/67 Next

 

 

GPS-Koordinaten des Fotospots Gnigler Krampuslauf: 47.81502, 13.06947

Um eine noch detailreichere Ansicht zu erreichen, wechsle zur Satellitenansicht. Ein Klick auf die Markierung zeigt ein kleines Bild des Albums Gnigler Perchtenlauf, das man sich mit einem weiteren Klick groß in meiner Galerie ansehen kann.

 

 

Javascript is required to view this map.

 

 

Syndicate content